reflections

Archiv

Das Partnerschaftsblog

Willkommen im Partnerschaftsblog, wir nehmen kein Blatt vor den Mund, was ist wichtig in einer Partnerschaft, wie findest Du die perfekte Partnerin?

 

All dies erfährst Du hier! 

4 Kommentare 9.9.07 20:20, kommentieren

Deutsche Singles schwingen gern das Tanzbein

Über die Hälfte der deutschen Single-Frauen würde sich über einen tanzbegeisterten Partner freuen. Das ergab eine Umfrage der Online-Partneragentur Parship.de unter rund 1.200 deutschen Singles. Für Männer hingegen sind die tänzerischen Qualitäten ihrer zukünftigen Partnerin nicht ganz so entscheidend. Lediglich 20 Prozent der alleinstehenden Männer geben an, dass eine tanzfreudige neue Liebe wunderbar wäre.

Ads_BA_conditionalAD('CAD');function Ads_PopUp() {} Hier klicken f�r weitere Infos...

26 Prozent der befragten Single-Männer lehnen Tanzen kategorisch ab. Weitere 15 Prozent geben an nur sehr selten die Beine im Takt zu bewegen. Bei den Frauen sind es lediglich rund 10 Prozent, die angeben, gar nicht oder nur sehr selten zu tanzen.

Single-Männer auf den Spuren von John Travolta und Co.

Allerdings sind Männer deutlich selbstbewusster als Frauen, wenn es darum geht, trotz mangelnden Talents John Travolta zu mimen. 15 Prozent der befragten Herren scheuen sich nicht, bei Festen den bewährten Stehblues vorzuführen, obwohl ihnen bewusst ist, dass ihr tänzerisches Talent wenig ausgereift ist. Dagegen trauen sich nur acht Prozent der Frauen auch ohne Tanzkenntnisse aufs Parkett.

3 Kommentare 9.9.07 20:26, kommentieren

Die Liebe ist ein harter Job

Repräsentative Studie von Parship.de fragt 1.000 Deutsche nach der Liebesformel

Eine glückliche Partnerschaft wünschen sich die Meisten. Doch damit eine Beziehung auch langfristig funktioniert, müssen sich beide Partner ganz schön ins Zeug legen. Das meint zumindest die große Mehrheit der Deutschen. Ein klares Bekenntnis zum Partner und ein aufopferungsvolles Miteinander sind für 46 Prozent der Befragten die entscheidenden Variablen für ihre persönliche Liebesformel. Weitere 33 Prozent sagen: Ohne harte Arbeit geht auch in Liebesdingen nichts. Dies ergab eine Befragung von Europas führender Online-Partneragentur Parship unter 1.000 Personen im Rahmen einer repräsentativen Interneterhebung in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Innofact.

Single-Männer suchen das große Gefühl

Das Forum für Liebe, Freundschaft und Partnerschaft

Betrachtet man nur die Aussagen der Alleinstehenden, so fällt auf, dass sich bei den Singles die Männer deutlich leidenschaftlicher präsentieren als Frauen. Für 52 Prozent der Single-Männer ist Hingabe eine maßgebliche Komponente dafür, dass aus Zuneigung Liebe werden kann. Weitere 27 Prozent vertreten die Ansicht, man müsse in der Beziehung aufgehen, damit die Partnerschaft funktioniert. Single-Frauen hingegen betrachten die Bedeutung dieser Aspekte wesentlich zurückhaltender. Im Gegensatz zu den Männern stimmen nur 42 Prozent von ihnen der Aussage zu, dass eine Partnerschaft Hingabe benötigt und nur für 16 Prozent der befragten Single-Frauen ist es entscheidend, in der Beziehung voll und ganz aufzugehen.

Ads_BA_conditionalAD('CAD');function Ads_PopUp() {} Hier klicken f�r weitere Infos...

Parship.de Mitglieder-Coach Sabine Wery von Limont rät:
„Achten Sie auf ihre Individualität! Hingabe, im schönsten Sinne, ist wichtig in einer Partnerschaft und ist auch ein Gradmesser für Vertrauen. Doch sollten Sie in der Partnerschaft nicht Ihre eigenen Konturen verlieren. Ansonsten fallen Sie, wenn es dann mal „kühler“ wird in der Beziehung – und das ist im Verlauf ganz normal – wie ein Souflée in sich zusammen. Jeder sollte ein Individuum bleiben und sich und den Partner lieber immer wieder neu entdecken.“

Mut zum Konflikt

Deutliche Unterschiede zeigen sich bei der Konfliktbereitschaft von Männern und Frauen. Frauen scheinen Beziehungsstress weit weniger zu scheuen als Männer. So präsentiert sich das vermeintlich kämpferische Geschlecht vom Mars in der Befragung deutlich defensiver als die liebreizenden „Venusianerinnen“. 25 Prozent der Männer, aber nur 16 Prozent der Frauen, sind bereit, ihren Standpunkt bei Auseinandersetzungen aufzugeben, um die Harmonie in der Partnerschaft zu wahren. Weitere 22 Prozent der Männer, aber lediglich 14 Prozent der Frauen, versuchen Streitigkeiten grundsätzlich zu vermeiden. Insgesamt zeigt die Befragung allerdings, dass insgesamt über 50 Prozent der Deutschen den gelegentlichen Beziehungskrach als wesentliches Element für eine dauerhafte Partnerschaft betrachten.

Freiräume befördern die Liebe

Genügend Freiräume für eigene Interessen sind den deutschen Singles sehr wichtig. 66 Prozent von ihnen ist wichtig, dass auch in einer Partnerschaft genügend Zeit für eigene Interessen bleibt. Beim Abgleich mit der Realität bestätigt sich die Bedeutung von Freiräumen für den Erfolg einer Beziehung. In 55 Prozent der Partnerschaften verbringt das Paar seine Freizeit gerne auch einmal getrennt. 30 Prozent der Deutschen, die in einer festen Beziehung leben, vertreten allerdings den Standpunkt, dass man den Großteil seiner Freizeit gemeinsam mit dem Partner gestalten sollte. Dass in einer Partnerschaft nur noch Gemeinsamkeit zählt, bestätigen nur zehn Prozent der Gebundenen.

Unehrlichkeit ist tabu

Rund die Hälfte der Befragten findet, dass es in Beziehungen keine Geheimnisse geben sollte. Unabhängig davon ob alleinstehend oder gebunden, die Deutschen plädieren für Ehrlichkeit nach einem Fehltritt in der Partnerschaft. Nur etwa 15 Prozent bevorzugen das Motto „Was mein Partner nicht weiß, macht ihn nicht heiß“ und betrachten das Verschweigen eines Seitensprungs als die beste Alternative.

1 Kommentar 9.9.07 20:28, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung